Weltbild Premiere: “Schicksalskinder – Die KZ Babys von Mauthausen”

+ + + Weltweite Veröffentlichung am 8. Mai 2015 + + +

  • „Schicksalskinder“ ist das erste Buch, das die wahre Geschichte von drei Babys aufzeichnet, die im KZ Mauthausen, einem der gefürchtetsten Lager, unter schrecklichsten Bedingungen geboren wurden, von Müttern, die eigentlich nur noch den Tod erwarteten, die Gaskammer vor Augen. Keines der Kinder wog bei seiner Geburt im April 1945 mehr als drei Pfund.
  • Die drei Babys haben auf unfassbare Weise die grauenvolle Gefangenschaft überlebt und zählen zu den letzten noch lebenden Zeitzeugen. Erst vor fünf Jahren erfuhren sie, dass sie ein gemeinsames Schicksal teilen.
  • Am 9. Mai 2015 werden Hana, Mark und Eva, heute um die 70, zusammen mit den Amerikanern den 70. Jahrestag der Befreiung von Mauthausen feiern.
  • Weltweit erscheint zu diesem Termin das Buch „Schicksalskinder“.

1312_weltbild-katalog

Im Frühjahr 1945, kurz vor Kriegsende, werden drei Kinder geboren: Hana, Mark und Eva. Ihre jüdischen Väter haben die Nazis ermordet. Ihre Mütter machen Unvorstellbares durch. Sie haben Hass und Verfolgung überlebt, das Vernichtungslager Auschwitz Birkenau, wo sie voller Todesangst ihre Schwangerschaften vor Dr. Mengele und seinen grausamen Experimenten verborgen halten mussten, die Todestransporte zurück nach Westen, Arbeitslager, den Hunger, die Gewalt, schließlich den Transport ins Todeslager Mauthausen in Österreich.

Die Mütter sind nur noch „lebende Skelette“. Sie bringen ihre Kinder in einer Welt voller Grauen und Grausamkeit zur Welt:
Hana wird am 12. April 1945 als extrem untergewichtiges Kind im Arbeitslager Freiberg bei Dresden auf dem Fabrikboden geboren. Tags drauf wird das Lager aufgelöst. Mutter und Kind werden in einen Zug voller Gefangener gestopft, der so eng ist, dass Priska fürchtet, ihre Kleine könnte erdrückt werden. Es herrschen eisige Temperaturen.

In diesem völlig überfüllten Gefangenentransport wird Mark – am 20. April 1945/dem Geburtstag von Adolf Hitler – als Sohn von Rachel geboren, auch er extrem untergewichtig. 17 höllische Tage später kommen die ausgemergelten Häftlinge in Linz an, müssen von dort zu Fuß ins KZ Mauthausen laufen.

Unter ihnen die dritte Mutter – Anka. Als ihre Kräfte schwinden, wird sie einfach auf einen Holzwagen mit Toten und Siechenden geworfen. In dieser entsetzlichen Situation bringt sie ihre Tochter Eva am 29. April 1945 zur Welt.

Es scheint, als hätten ihre Kinder in dieser Welt des Grauens nicht den Hauch einer Chance. Doch wie durch ein Wunder überleben sie und ihre Mütter. Mark und seine Mutter entgehen den Gaskammern von Mauthausen nur durch einen unfassbaren Zufall. Den Nazis ist das Zyklon B ausgegangen. Wenig später, am 6. Mai 1945 wird das Lager Mauthausen durch die amerikanischen Truppen befreit.

Die Kinder, alle mit einem Geburtsgewicht von rund 1500 Gramm, überleben. Hana, kraftlos und schwach zurückgelassen in den Barracken, den Körper von eitrigen Blasen übersät, wird von einem US-Sanitäter gerettet. US Soldaten päppeln die Mütter und ihre Babys ein paar Tage auf. Dann beginnt der mühsame Weg zurück ins Leben.

1315_bornsurvivorsJahrzehntelang wissen die drei nichts vom Schicksal der anderen. Zum ersten Mal begegnen sich die drei „KZ Babys“, die heute in Amerika und in Großbritannien leben, 65 Jahre später zum Jahrestag der Befreiung des KZs Mauthausen. Und erfahren von der unvorstellbaren Geschichte der anderen. Die Mütter Anka, Rachel und Priska sind inzwischen verstorben.

Im Mai 2015 sind die „KZ Babys“ dabei, wenn auf dem Hügel der Gedenkstätte Mauthausen der siebzigste Jahrestag ihrer Befreiung gefeiert wird. An dem Ort, an dem sie noch in den letzten Tagen der Nazi-Tyrannei sterben sollten, werden sich die drei siebzig Jahre alten Waisenkinder an den Händen fassen und zusammen durch das Lager gehen, auf den Spuren von drei Frauen, die nicht nur unvorstellbare Schrecken überlebten, sondern auch dem Tod trotzten, damit ihre Kinder leben konnten.

Die Autorin
Wendy Holden war mehr als 18 Jahre Journalistin, schrieb über 10 Jahre für den Daily Telegraph. Inzwischen hat sie mehr als 30 Bücher verfasst, darunter mehrere erfolgreiche Biografien aus der Zeit des 2. Weltkrieges. Die britische Journalistin und Sachbuchautorin hat die Geschichte von Hana, Mark und Eva aufgeschrieben: aus ihren Erinnerungen, aus Briefen und Überlieferungen, die in ihren Familien kursierten, aber auch aus Berichten, die sie Forschern und Historikern über die Jahre hinweg gaben. Sie wurden durch genaue Nachforschungen und durch die Zeugnisse anderer bestätigt.

Bibliografische Angaben
Wendy Holden
„Schicksalskinder – Die KZ Babys von Mauthausen“
432 Seiten, 13,5 x 21,5, Hardcover mit Schutzumschlag,
Weltbild-Artikel-Nr. 5843107
12,99 EUR

Weltbild Premiere: “Schicksalskinder – Die KZ Babys von Mauthausen”