Weltbild leitet nächste Schritte der Neuausrichtung ein

Stärkere Digitalisierung und kundengerechte, schlanke Abläufe: Restrukturierung macht Weltbild fit für die Zukunft / Unvermeidbarer Abbau von rund 50 Stellen so sozialverträglich wie möglich / Lieferfähigkeit zu Weihnachten ist gesichert

Augsburg, 18. November 2015. Im Zuge der digitalen Transformation richtet sich Weltbild stärker auf die Digitalisierung seiner Vertriebswege aus. Dabei liegt der klare Fokus auf dem Kundennutzen sowie dem Ausbau zum Marktplatz für Kooperationspartner unter der bekannten Dachmarke Weltbild durch eine Multichannel-Strategie.
Die vor Monaten eingesetzte Einigungsstelle ist gescheitert. “Es ist schade, dass der Betriebsrat eine Verweigerungshaltung eingenommen hat und nicht bereit war, einen tragbaren Weg zu unterstützen”, bedauert die Weltbild Geschäftsführung. Sie informierte am heutigen Mittwochvormittag die Mitarbeiter am Standort Augsburg, dass der seit November 2014 diskutierte Stellenabbau bei Weltbild nun zeitnah erfolgen soll. Die Geschäftsführer Patrick Hofmann und Sikko Böhm: “Wir bedauern dies, denn dieser Schritt ist schmerzhaft für die Betroffenen, aber unausweichlich. Damit sichern wir die Zukunft von Weltbild und die Arbeitsplätze. Wir wollen so wenige Stellen wie möglich abbauen. Die Neuausrichtung von Weltbild ist auf einem guten Weg, viele Meilensteine im Rahmen der Restrukturierung wurden bereits erreicht.”
Die unvermeidbaren Kündigungen sollen nach den Kriterien der Sozialauswahl und so sozialverträglich wie möglich erfolgen. Die insgesamt rund 50 Vollzeitstellen werden in Augsburg über alle Bereiche abgebaut. Die Weltbild Gruppe beschäftigt nach dieser Maßnahme 1.300 Mitarbeiter, davon rund 400 am Standort Augsburg.

Weltbild soll kundennah, digital und innovativ werden

“Wir machen Weltbild kundennah, digital und innovativ”, kündigen die Geschäftsführer an. “Wir investieren hohe Beträge in die IT und die Filialen, um die Vernetzung von stationärem Handel, Online, Direktmarketing und Social Media zu einer Anstoßkette weiter voranzutreiben. In diesen Tagen geht ein neues, cross-channel-fähiges Kassensystem in Betrieb. Das ist ein wichtiger Meilenstein”, so Sikko Böhm.

Auch in Marketing wird viel investiert. Aktuell wirbt das Unternehmen zu guten Sendezeiten mit einer TV-Kampagne in reichweitenstarken Sendern, um zu Weihnachten seine Kompetenz als Geschenke-Anbieter zu unterstreichen. Die Kataloge erscheinen in überarbeiteter Gestaltung monatlich und erreichen insgesamt 20 Millionen Adressaten. Ein wichtiger Baustein in der Neuausrichtung ist die Neujustierung von Sortimenten. Diese werden an den Kundenwünschen ausgerichtet: Buch und Medien bleiben Kernsortiment, ergänzt um passende Non-Media-Angebote.

Logistik: Lieferfähigkeit gesichert

Die Lieferfähigkeit im Weihnachtsgeschäft ist gesichert. “Logistik ist in unserem Geschäft ein zentraler Erfolgsfaktor. Wir haben die nötigen Vorkehrungen getroffen, um eine zukunftssichernde, wettbewerbsfähige und kundenorientierte Lösung für die Logistik umzusetzen”, sagt Patrick Hofmann, Geschäftsführer von Weltbild.

 

 

Kontakt
Eva Großkinsky
Unternehmenskommunikation Weltbild
Tel. 0821 7004 55 55
Mobil 0176 100 150 55
Eva.grosskinsky@weltbild.com

Weltbild leitet nächste Schritte der Neuausrichtung ein
Tagged on: