Weltbild künftig mit 85 Filialen bundesweit vertreten

Verhandlungen über einen Interessenausgleich mit dem Gesamtbetriebsrat sind abgeschlossen: Verkauf von 67 Filialen an die Buchhandlung “Lesensart” .
Weltbild investiert in bestehende Filialen und baut das Filialnetz aus: jährlich rund zehn Neueröffnungen geplant.

Augsburg, 3. März 2014. Mit 85 Filialen wird Weltbild künftig in Deutschland präsent sein und diese auf ein attraktives Angebot und Einkaufserlebnis ausrichten. 67 Filialen wurden rückwirkend zum 1. Februar 2015 an die Buchhandlung Lesensart Rüdiger Wenk GmbH (Ahaus) verkauft. Der Gesamtbetriebsrat und der Arbeitgeber haben einen Interessenausgleich final verhandelt und unterzeichnet. Die rund 400 Mitarbeiter, die von dem Verkauf betroffen sind, werden vom neuen Eigentümer im Rahmen eines Betriebsübergangs unter Fortführung ihrer bestehenden Arbeitsverträge nach § 613a BGB übernommen. Ein entsprechendes Informationsschreiben wird heute von Weltbild an die Mitarbeiter versandt.

“Für Weltbild heißt es nun, volle Kraft voraus, um das künftige Filialnetz attraktiv, nah an Bedürfnissen von Kunden vor Ort und zukunftsfähig zu gestalten”, so Weltbild Geschäftsführer Patrick Hofmann. “Wir investieren in das bestehende Filialnetz und planen einen weiteren Ausbau.” So sollen jährlich zehn neue Filialen an interessanten Standorten eröffnen. Eine zentrale Stoßrichtung in der Neuaufstellung wird eine echte Verzahnung von Online-, Filialen- und Katalog-Kanälen zu einer Multichanel- Anstoßkette sein. Dabei werden Social Media eine wichtige Rolle spielen. Ziel ist, die bestehenden Kunden in ihrem unterschiedlichen Kaufverhalten zu erhalten und neue zu gewinnen. “Unsere Kunden wollen nicht nur im Internet kaufen, sondern schätzen nach wie vor die Beratung und das Einkaufserlebnis in unseren Buchhandlungen vor Ort.”

Attraktive Läden und ein schönes Einkauferlebnis sind zentral in der Neuausrichtung. In den kommenden Monaten stärkt Weltbild besonders das Segment Home & Living, das das Buch- und Medienangebot optimal ergänzen und preisliche Attraktivität mit Qualität verbinden soll. Die eigenen Buchsonderausgaben rücken auch in den Filialen stärker in den Fokus. Als einer der Top drei eBook-Anbieter im deutschen Markt setzt Weltbild auch in seinen Läden auf den wachsenden Trend digitales Lesen und die tolino-Familie. Alle Maßnahmen werden gemeinsam in enger Abstimmung mit den Filialen, umgesetzt, die Markt- und Kundenbedürfnisse vor Ort am besten einschätzen.

Über WELTBILD
Deutschlands großer Buchhändler WELTBILD ist mit 83 Prozent die bekannteste Buchhandelsmarke Deutschlands (BrandIndex 10/2014). WELTBILD steht für Aktualität und gute Preise. Nur bei WELTBILD gibt es neben den Neuheiten des Buchmarktes zahlreiche exklusive Bücher sowie Toptitel der Bestsellerlisten als günstige Sonderausgaben. Zum Sortiment gehören außerdem ein ausgewähltes Angebot an Wohnaccessoires, praktische Haushaltshelfer, Geschenkideen und mehr. Im Zukunftsmarkt des digitalen Lesens gehört Weltbild als Mitbegründer der tolino Allianz zu den führenden Anbietern und hat über eine Million eBooks im Angebot. Den eReader tolino vision 2 zeichnete die Stiftung Warentest soeben mit sehr gut (Note 1,5) aus (2/2015). Auf www.weltbild.de und in den Weltbild Filialen können Kunden aus über drei Millionen Artikeln wählen. Bestellungen liefert Weltbild auf Wunsch versandkostenfrei in jede Filiale. Der Hauptgesellschafter der Weltbild-Gruppe ist das Beratungs- und Investmenthaus Droege Group mit Sitz in Düsseldorf, Deutschland. Mehr unter: Droege Group

Kontakt
Eva Großkinsky
Leitung Unternehmenskommunikation
Weltbild Retail GmbH & Co. KG
Telefon: +49 821 / 7004 – 5555
Fax: +49 821 / 7004 – 5558
E-Mail: eva.grosskinsky@weltbild.com

Weltbild künftig mit 85 Filialen bundesweit vertreten