Engagement

Deutschland bestimmt das Herzalter

Um Menschen für das Thema „Herzgesundheit im Alter“ & „gesünder Älterwerden“ zu sensibilisieren, unterstützt Weltbild unter dem Motto „Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen“ die bundesweite Initiative der Assmann-Stiftung für Prävention „Deutschland bestimmt das Herzalter“.

Weltbild möchte als „Partner mit Herz“ dazu beitragen, Menschen langfristig für einen gesunden Lebensstil zu gewinnen, um das Herzalter und damit das Herzinfarktrisiko zu reduzieren. Unter www.herzalter-bestimmen.de kann jeder Erwachsene zwischen 20 und 75 Jahren ohne Vorerkrankungen des Herzens oder der Gefäße sein Herzalter auf Basis der Daten der PROCAM-Studie kostenfrei und anonym ermitteln. Die PROCAM-Studie wurde von Prof. Assmann am Institut für Arterioskleroseforschung an der Universität Münster im Jahr 1978 initiiert und wissenschaftlich über 3 Jahrzehnte geleitet. Sie ist eine der weltweit größten Langzeit-Beobachtungsstudien mit dem Schwerpunkt Herz- und Gefäßerkrankungen.

Seit Juni 2019 haben bereits über 75.000 Personen ihr Herzalter bestimmt, wovon jeder 5. Teilnehmer ein deutlich erhöhtes Herzalter aufwies. Ein deutlich erhöhtes Herzalter bedeutet, dass das Herzalter mehr als 5 Jahre oberhalb des tatsächlichen Alters liegt und das Herzinfarktrisiko somit erhöht ist. Das biologische Alter einzelner Organe (z.B. des Herzens) und das tatsächliche Alter eines Menschen können mitunter stark voneinander abweichen.

Indem Weltbild in seinen digitalen Angeboten auf den Herzalter-Test hinweist, tragen wir als Unternehmen zur Gesundheitsaufklärung unserer Mitarbeiter und der Bevölkerung bei.

Ermitteln Sie jetzt unter www.herzalter-bestimmen.de kostenlos, anonym und in weniger als 90 Sekunden Ihr Herzalter.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Weltbild Zentrale ist 2020 erneut klimapositiv

Klimapositives Unternehmen 2020

Weltbild sieht sich als einer der großen Buchhändler und Geschenke-Anbieter in der Verantwortung für die Natur, die Menschen und die Umwelt. Als Unternehmen wollen wir langfristig wirtschaftlich erfolgreich arbeiten und zugleich unseren Teil der Verantwortung für die Zukunft übernehmen und zu den nationalen und internationalen Klimazielen beitragen. Dazu laufen in allen Bereichen des Unternehmens Maßnahmen an, die nach und nach umgesetzt werden.

Wir haben uns entschlossen, unseren CO2-Fußabdruck zu ermitteln und die doppelte Menge der CO2-Emissionen unserer Zentrale für 2020 erneut nach 2019  durch den Erwerb von Klimaschutzzertifikaten auszugleichen. Dafür erhielt Weltbild das Zertifikat „klimapositives Unternehmen“ durch Fokus Zukunft und ist damit im zweiten Jahr klimapositiv mit seiner Unternehmenszentrale

Weltbild unterstützt 2020 durch den Kauf von Zertifikaten zwei internationale Klimaschutzprojekte, die gemäß des völkerrechtlich verbindlichen Kyoto-Protokolls die Emissionen an anderer Stelle einsparen:

  • ein nachhaltiges Forstwirtschaftsprojekt in Uruguay (zertifiziert durch den Verified Carbon Standard)
  • ein Wasserkraftprojekt in Indien (zertifiziert durch den UN CER der Vereinten Nationen)

 

 

 

Allianz für Entwicklung und Klima

Der Schutz des Klimas ist eine Überlebensfrage der Menschheit. Deswegen hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Herbst 2018 die Allianz für Entwicklung und Klima gestartet. Weltbild ist Unterstützer dieser Allianz für Entwicklung und Klima, einer strategischen Multi-Stakeholder-Initiative für Entwicklung und Klimaschutz. Sie unterstützt das Ziel, freiwillige Leistungen zur Vermeidung, Reduktion und Kompensation von CO2-Emissionen zu erreichen. Die Umsetzung der Agenda 2030, der globalen Nachhaltigkeitsagenda, und die Erreichung der Ziele des Übereinkommens von Paris tragen gleichzeitig zu Entwicklung und Klimaschutz bei.

Weitere Informationen unter
https://allianz-entwicklung-klima.de/aktuelles/

 

 

Logo - PMS mit Tabaluga

Die Peter Maffay Stiftung Schutzräume für benachteiligte Kinder und Jugendliche

Das Erleben von Natur und der schonende Umgang mit der Natur ist eines der zentralen Konzepte der Peter Maffay Stiftung, die jährlich mehr als 1.200 Kindern und Jugendlichen therapeutische Aufenthalte ermöglicht. Gerade für traumatisierte Kinder und Jugendliche mit sozialen Problem, Gewalterfahrung oder Trauerproblematik sowie für Kinder, die der humanitären Hilfe bedürfen, bildet die Natur mit Tieren, Gärten, Wald und Wiesen häufig den Schlüssel, mit dem sie erreicht werden können. "Es ist das schönste Geschenk für uns, zu beobachten, wie sie Kraft tanken, ausgelassen spielen und toben, aus sich heraus gehen und nicht selten auch neues Selbstvertrauen gewinnen", so Stiftungsgründer Peter Maffay. Die Stiftung hat Einrichtungen auf Mallorca, in Rumänien und in Deutschland. Die Orte sind soziale Begegnungsstätte, in der auch kulturelle und kreative Projekte umgesetzt werden können, dies vor allem durch geplante Jugendaustausche aus ganz Europa sowie Symposien der Peter Maffay Stiftung.

Weltbild unterstützt seit 2016 die Peter Maffay Stiftung. Spenden helfen, traumatisierten Kindern und Jugendlichen ein wenig Glück und Erholung in den therapeutischen Einrichtungen der Stiftung zu geben. Jeder kann die Stiftung unterstützen: Spenden

 

McDonald‘s Kinderhilfe

Familienbuchhändler überreicht 780-mal „Der kleine Drache Kokosnuss“-Leseset für Familien mit schwer kranken Kindern in den Einrichtungen der McDonald's Kinderhilfe Stiftung.

Die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung setzt sich seit 1987 für die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern in Deutschland ein. Die Stiftung betreibt bundesweit 22 Ronald McDonald Häuser in der Nähe von Kinderkliniken als Zuhause auf Zeit für Familien schwer kranker Kinder. In den Ronald McDonald Oasen können sich Familien direkt in der Klinik zurückziehen und geborgen fühlen. Darüber hinaus fördert die McDonald’s Kinderhilfe Stiftung im Rahmen ihres Förderprogramms Projekte, die sich dem Wohlbefinden von Kindern widmen.

780 Exemplare  der Pixi-Lesesets „Der kleine Drache Kokosnuss“ mit je acht Büchlein und Geschichten (im Wert von über 5000 Euro)  zum Beispiel über die Hexe Rubina, das Höhlenungeheuer oder den Wal Kasimir übergab Weltbild in der Vorweihnachtszeit an die bundesweit vertreten Häuser McDonald's Kinderhilfe Stiftung, die in München ihren Sitz hat.  „Über die lustigen und liebevollen Lesesets freuen wir uns riesig, sie sind ein schönes Geschenk an die kleinen Patienten und deren Geschwisterkinder“, sagt Isabell Mollner, Direktor Kommunikation der McDonald's Kinderhilfe Stiftung in München.

Weltbild CEO Christian Sailer: „Es ist besonders schön, wenn Kinderaugen leuchten und wir freuen uns, die Büchlein mit dem kleinen Drachen Kokosnuss zu überreichen. Gerade vor Weihnachten wollen wir auch an die kranken Kinder und ihre Familien denken, um die sich die McDonalds Kinderhilfe Stiftung kümmert und zeigen, dass ihr Schicksal uns berührt.“ Anlässlich 70 Jahren Verlagsgeschichte hat Weltbild im Jahr 2018 verschiedene Charity-Aktionen gestartet, unter anderem die Bilderbuchspende für die SOS-Kinderdörfer.

 

Foto: Die McDonalds Kinderhilfe Stiftung (im Foto links, Isabell Mollner, Direktor Kommunikation der McDonald's Kinderhilfe Stiftung ) freut sich über eine große Kinderbuchspende von Weltbild

 

Weltbild mit großem Herz für Kinder: Aktionen für den Bunten Kreis

Der Bunte Kreis betreut seit über 25 Jahren Familien mit chronisch-, krebs- und schwerstkranken Kindern in der Region Bayerisch-Schwaben. Nachsorgeschwestern des Bunten Kreises begleiten die kleinen Patienten und ihre Familien nach der Entlassung beim Übergang von der Klinik ins heimische Kinderzimmer. Die Stiftung steht den Familien auf ihrem schweren, oft jahrelangen Weg zur Seite, damit ihnen das Leben trotz der hohen Belastungen bestmöglich gelingt.

Dabei ist jede Unterstützung höchst willkommen. Weltbild gehört zu den Begleitern des Bunten Kreises und unterstützt die Stiftung wiederholt und gerne. Weltbild CEO Christian Sailer überreichte im Nachsorgezentrum der Stiftung symbolisch die Geschenke an Astrid Grotz, Stiftungskuratorindes Bunten Kreises: "Es beeindruckt, wie tatkräftig und hilfsbereit sich der Bunte Kreis für die kleinen Patienten einsetzt. Gerade vor Weihnachten ist es besonders schön, wenn Kinderaugen leuchten. Wir wollen den Kindern über die Freude an Geschichten eine kleine phantasievolle Auszeit verschaffen", so der Vorsitzende der Weltbild Geschäftsführung. Nach einer großen Buchspende 2018 überreichte Weltbild auch 2019 aus einer sympathischen Kundenaktion ("Weltbild-Kochbuch") einen Scheck über 1500 Euro und einige Buchpakete.

 

 

 

RBL Logo_NEU_CMYK

Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland

Das Kinder- und Jugendhospiz „Regenbogenland“ in Düsseldorf ist ein Haus für Kinder und Jugendliche, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung nur eine eingeschränkte Lebenserwartung haben. Es ist ein Ort, an dem das Leben und die Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Das „Regenbogenland“ versteht sich als eine Einrichtung, die die ganzen Familien als im Blick hat und ihnen dabei hilft, die verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten. Die Philosophie des Hauses mündet im Leitmotiv: „Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben.“

Seit 2016 unterstützt Weltbild das „Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland“. Mit Geschenkgutscheinen für die ehrenamtlichen Helfer, die sie als Dank für ihren engagierten Einsatz in der Betreuung der Geschwisterkinder, Organisation von Info-Ständen und Hilfen rund um die Einrichtung bekommen, will Weltbild das bürgerschaftliche Engagement würdigen und das „Regenbogenland“ nachhaltig unterstützen. Zudem stellt Weltbild Kinder- und Jugendbücher für die betroffenen Kinder dem „Regenbogenland“ zur Verfügung.

Jeder kann das „Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland“ mit einer Spende oder Mitglied im Förderverein werden.