Weltbild D2C Group bezieht neuen Hauptsitz

Die Augsburger Oberbürgermeisterin Eva Weber eröffnet die neue Zentrale in den Augsburg Offices. Die Weltbild D2C Group präsentiert sich dort mit modernen Büroflächen als attraktiver Arbeitgeber

Augsburg, 14.06.2022. Mit einem Schnitt durch das rote Band eröffnete Oberbürgermeisterin Eva Weber jetzt ganz offiziell die neue Weltbild Zentrale (Montag, 13.6.22) im Augsburger Süden. Das Augsburger Stadtoberhaupt freut sich über das langfristige Bekenntnis der Handels- und Verlagsgruppe zum Standort. Weltbild sei ein fester Teil von Augsburg, um so schöner sei es, dass das Unternehmen langfristig dort seinen Sitz habe und jetzt auch noch in ein neues Logistikzentrum am Standort investiert.

Eva Weber, OB von Augsburg, durchschneidet ein rotes Band bei der Eröffnung der neuen Weltbild Zentrale. Links: Christian Sailer, CEO der Weltbild D2C Group
Christian Sailer, CEO der Weltbild D2C Group, und Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber bei der Eröffnung der neuen Weltbild Zentrale

Die neue Zentrale ist schick, modern und offen gestaltet. Weltbild setzt damit ein Signal für die Zukunft. Der moderne Campus „Augsburg Offices“, auf dem sich der neue Hauptsitz der Weltbild D2C Group befindet, liegt nahe an der Innenstadt und zugleich verkehrsgünstig. Seit kurzem sind die verschiedenen Abteilungen eingezogen und erfüllen die insgesamt vier Etagen mit Leben: Neue Home & Living-Produkte werden entwickelt, Bücher für den Medienhandel eingekauft, Podcasts produziert, Online- und Social-Media-Aktivitäten umgesetzt und der bekannte Weltbild Katalog gestaltet.

Neues Headquarter der Weltbild D2C Group in Augsburg
Neues Bürokonzept: Die neue Zentrale der Weltbild D2C Group in den Augsburg Offices Weltbild setzt auf Kooperation, Kollaboration und Kommunikation. Deswegen gibt es keine Einzelbüros mehr, sondern offene Flächen mit Einzelarbeitsplätzen neben verschiedensten Besprechungsräumen mit moderner, digitaler Ausstattung.

Sichtbares Bekenntnis zum Standort

„Die Weltbild D2C Group ist vom traditionellen Versandhaus zu einem modernen E-Commerce-Anbieter geworden, der über 90 Prozent des Umsatzes über seine Onlineaktivitäten erwirtschaftet“, sagt Christian Sailer, der seit fünf Jahren als CEO die Weltbild D2C Group führt, vor den geladenen Gästen aus Wirtschaft, Verlagen und Verbänden. „Unsere neue Zentrale ist ein sichtbares Bekenntnis zum Standort.“ Mit einem Zehn-Jahres-Mietvertrag bekennt sich die Weltbild D2C Group langfristig zu Augsburg und investiert zudem derzeit einen hohen Millionenbetrag in ein neues Logistikzentrum.

Die Weltbild D2C Group und ihre Marken

Campus Gelände und neue Unternehmenskultur „Vom ich zum wir“

Transparenz, Modernität, Offenheit, das verkörpert die neue Zentrale. In lichtdurchfluteten Großraumbüros und auf modernen Co-Working-Flächen mit bis zu 4 Metern Raumhöhe arbeiten in Augsburg rund 400 der insgesamt 1500 Mitarbeiter der Gruppe. Mit dem Umzug setzt Weltbild neue Zeichen der Unternehmenskultur. „Vom ich zum wir, diesen Change im Denken wollen wir weiter unterstützen“, so Weltbild-CEO Christian Sailer.

Hohe und helle Räume für mehr Transparenz und Kommunikation: Mitarbeiter im Erdgeschoss der neuen Zentrale der Weltbild D2C Group (Foto: Laura Thiesbrummel Architekturfotografie)

Den Wandel der Unternehmenskultur treibt das Unternehmen mit dem neuen Arbeitsumfeld voran. „New Work“ heißt das Stichwort. Künftig lebt man in der Gruppe eine Verbindung aus Arbeiten im Büro und Homeoffice mit so genanntem Desksharing. Rund 70 Prozent der Mitarbeiter*innen nutzen das Angebot, dauerhaft einen Teil der Arbeit aus dem Homeoffice zu erledigen. Christian Sailer begrüßt dieses Modell: „Wir haben in der Pandemie-Zeit gesehen, dass das gut und sehr zuverlässig funktioniert.“

Auch die Teeküche wird Raum für Besprechungen – formeller und informeller Natur. Zu den Arbeitsplätzen hin ist sie transparent (Foto: Laura Thiesbrummel Architekturfotografie)

Kooperation und Kommunikation im Mittelpunkt

Im Campus-Gelände Augsburg Offices steht der Austausch im Fokus. Echtes Teamwork ist angesagt – und dazu gehören moderne Community Flächen als Orte des Zusammenkommens, eine Dachterrasse als Treffpunkt und offene Küchen-Bereiche anstelle von abgeschlossenen Teeküchen und dunklen Gängen mit Einzelbüros. Ein Arbeitsumfeld, das viel Raum für Kooperation und Kommunikation lässt. Meetingräume, zahlreiche Rückzugflächen, eigene Telefonkabinen für vertrauliche Gespräche und so genannte „Think tanks“ gibt es in der offenen Zentrale. Dazu kommen hochmoderne Arbeitsplätze im „open space“– alle mit höhenverstellbaren Tischen und mit zwei Monitoren ausgestattet.

Rückzugsräume für vertrauliche Gespräche (Foto: Laura Thiesbrummel Architekturfotografie)

Werben um Talente und die besten Mitarbeiter

„Im Werben um die besten Talente und Experten punkten wir mit einem hochmodernen und einladenden Arbeitsumfeld“, ist Christian Sailer überzeugt. „Dazu zählt heutzutage selbstverständlich auch flexibles und mobiles Arbeiten.“  Sich als Arbeitgebermarke positiv zu positionieren, dazu trägt eine neue Broschüre der Handels- und Verlagsgruppe bei. Der Titel ist Programm: „Auf dem Weg in eine digitale Zukunft“.

 

Große Community Bereiche für den formellen und informellen Austausch und Meetingräume mit moderne digitaler Medientechnik für hybride Besprechungen stehen allen Mitarbeitenden zur Verfügung (Fotos: Laura Thiesbrummel Architekturfotografie)

Der Neubau und die konzeptionelle Entwicklung der neuen Arbeitswelt wurden betreut durch die brixx Projektentwicklung und Combine Consulting aus München. Das Gebäude um einen begrünten Innenhof wurde in nachhaltiger Bauweise errichtet und strebt dafür eine internationale Nachhaltigkeits-Zertifizierung nach dem LEED-Standard Gold an.

Über die Weltbild D2C Group

Die Weltbild D2C Group (ca.500 Mio. € Umsatz in 2020) mit ihren Marken Weltbild, Jokers, bücher.de, teNeues, Kinderwelt tausendkind, Gärtner Pötschke, Orbisana, Papagei und reCommerce ist einer der größten Multikanal-Händler im Bereich von Media- und Non-Media-Produkten in der DACH-Region. Die Marke Weltbild fungiert dabei als Multikanal-Anbieter (Katalog, Online, stationäre Geschäfte und Social Media) und ermöglicht Shop-in-shop-Strategien für eigene Marken sowie Marken von Kooperationspartnern mit komplementären Sortimenten. Für seine Kunden kreiert Weltbild Themenwelten, welche Verlagsprodukte und ausgewähltes Non-Media-Sortiment verbinden. Der Online-Shop von Weltbild wurde von ServiceValue und Deutschlandtest mit dem Siegel “Top Onlineshop 2022” für die Kundenzufriedenheit ausgezeichnet. Mehr unter: www.weltbild.com

Über die Droege Group

Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Investment- und Beratungshaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für maßgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe investiert Eigenkapital in „Special Opportunities“ mit Fokus auf mittelständische Unternehmen und Spin-Offs sowie strategisch in Buy & Build-Transaktionen. Mit der Leitidee „Umsetzung – nach allen Regeln der Kunst“ gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an langfristig orientierten Megatrends ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv.

Mehr unter: www.droege-group.com

Kontakt:

Eva Großkinsky
Unternehmenskommunikation
Weltbild GmbH & Co. KG
eva.grosskinsky@weltbild.com

Weltbild D2C Group bezieht neuen Hauptsitz