tolino: Software-Update 12.2. überzeugt mit Nutzerfreundlichkeit

Eine Medieninformation der tolino Allianz

Mit dem Softwareupdate 12.2. verbessert die tolino-Allianz die Nutzerfreundlichkeit seiner eReader durch einen Linkshändermodus für alle eReader, eine vereinfachte Onleihe und mehr

München, 28.03.2019 – Am Mittwoch den 27. März startete die tolino-Allianz die Verteilung des Software-Updates 12.2. für ihren eReader tolino epos. Das Update verbessert die Nutzerfreundlichkeit der tolino eReader weiter. So beinhaltet es unter anderem einen Modus für Linkshänder, eine erweiterte Gestensteuerung sowie die Möglichkeit individuelle Sleepscreens einzustellen. Der Linkshändermodus sowie die individuellen Sleepscreens sind shine 3 Kunden bereits bekannt; mit dem aktuellen Update sind sie künftig auf allen tolino eReadern verfügbar. Im Laufe des Aprils werden alle tolinos mit der neuen Software-Version ausgestattet, mit Ausnahme des shine 1.

Des Weiteren sind die tolino eReader mit der Software-Version 12.2. ab sofort LCP-zertifiziert. Auf diese Weise ist die Onleihe zukünftig ohne Adobe DRM möglich. Bei LCP handelt es sich um einen offenen Standard für Verschlüsselungen der ERDLAB-Vereinigung.

Großes Plus:  tolino bietet Vergrößerungsmodus für seheingeschränkte Kunden

Die neue Software-Version beinhaltet außerdem einen Vergrößerungsmodus für seheingeschränkte Kunden. Dieser ermöglicht unter anderem eine vergrößerte Darstellung des Menüs und der Bedienelemente sowie der Bücher in der Nutzerbibliothek. Außerdem sind die auswählbaren Schriftgrößen für eine größere Darstellung optimiert. Aufgrund der benötigten Bildschirmgröße ist der Vergrößerungsmodus ausschließlich auf dem tolino epos verfügbar.

Das Software-Update benötigt eine Internetverbindung. tolino-Kunden erhalten eine automatische Update-Aufforderung, die sie annehmen oder verschieben können. Auch eine manuelle Installation über die Einstellungen des eReaders oder als Download über den Service-Bereich auf  mytolino.de ist möglich.

Über tolino

tolino – das ist eReading made in Germany. Hinter der Marke tolino steht der Zusammenschluss von führenden deutschen Buchhändlern Thalia, Weltbild, Hugendubel, Mayersche Buchhandlung, Osiander sowie Libri mit rund 1.500 angeschlossenen, unabhängigen Buchhandlungen in ganz Deutschland sowie Kobo als Technologie- und Innovationspartner – damit ist tolino in über 2.000 Buchhandlungen vertreten. Die tolino Allianz hat sich seit dem Markteintritt im März 2013 erfolgreich als eine der führenden Marken für digitales Lesen im deutschsprachigen Raum etabliert. International ist tolino neben Österreich und der Schweiz auch in Belgien, Italien und den Niederlanden verfügbar. Alle tolino Geräte zeichnen sich durch ein offenes Ökosystem mit integrierter tolino Cloud aus, das die Kunden beim Kauf von eBooks nicht an einen Buchhändler bindet. Neben einem der größten deutschsprachigen eBook-Sortimente und insgesamt mehr als 3 Millionen Titeln bieten die tolino Partner ihren Kunden umfassende Beratung und Service – online sowie in den Buchhandlungen vor Ort. tolino bietet seit dem Frühjahr 2015 auch ein attraktives eigenes Selfpublishing-Angebot.

 

Pressekontakt tolino:
Julia Weber PR-Referentin tolinoMail: presse@tolino.media

 

Pressekontakt Weltbild
Eva Großkinsky
eva.grosskinsky@weltbild.com

tolino: Software-Update 12.2. überzeugt mit Nutzerfreundlichkeit
Tagged on: