Nele Neuhaus im Weltbild Magazin: „Ich weiß, wie es ist, wenn jeder die Leichen im Keller des anderen kennt“

Augsburg, 27. November 2018 | Warum das echte Dorfleben die perfekte Kulisse für Taunuskrimis liefert und sie den Begriff Regionalkrimi nicht wirklich mag, erläutert die Bestsellerautorin Nele Neuhaus im Interview mit dem Weltbild Magazin

Tatort Taunus: Waren es früher Fantasie und Fiktion, so ist es heute vor allem das wahre Dorfleben im Vordertaunus, aus dem sich Autorin Nele Neuhaus Stoff für ihre Bestsellerkrimis holt. Auf Dauer sei es ihr zu anstrengend geworden, sich immer wieder in eine ausgedachte Welt einzulesen. Das sagte die Verfasserin der Taunuskrimis um die Kommissare Oliver von Bodenstein und Pia Sander jetzt im Gespräch mit dem Weltbild Magazin. Neuhaus: „Das Feedback meiner Leser zeigt mir, dass ich einen Nerv getroffen habe, gerade die Nähe zur Realität berührt. Ich weiß, wie Dorfgemeinschaften funktionieren und wie es ist, wenn jeder die Leichen im Keller des anderen kennt.“ Zugleich würden enge Dorfgemeinschaften schnell zu einer „Mauer des Schweigens“ für Außenstehende. Alte Geschichten, falsch verstandene Solidarität, Generationen alte Machtverhältnisse im Dorf, das seien „wunderbare Zutaten“ für einen Krimi. Neuhaus: “Die Psychologie und die Dynamik des Mikrokosmos Dorf ist absolut faszinierend.“ Der „Grusel am Grauen, ohne selbst betroffen zu sein“, mache Krimis für Leser so faszinierend.

Neuhaus, deren Titel regelmäßig vorne auf den Bestsellerlisten stehen und die zu den am meisten gelesenen Krimiautoren Deutschlands gehört, kann mit der Einordnung ihrer Bücher als Regional- oder Lokalkrimis leben, auch wenn sie selbst den Begriff als „etwas abwertend“ empfindet. Man würde ja auch nicht Donna Leons Werke als Venedig-Krimis oder die Bücher von John Grisham als Memphis-Krimis bezeichnen. Aber in Deutschland müsse alles „in eine Schublade passen“, so Neuhaus im Weltbild Magazin.

“Muttertag” heißt der neueste Krimi von Bestsellerautorin Nele Neuhaus. Im Interview spricht sie über den Taunus als perfekte Krimi-Kulisse

Soeben ist die der neueste Taunuskrimi „Muttertag“ von Nele Neuhaus erschienen. In Band 9 der Krimireihe um die Kommissare Pia Sander und Oliver von Bodenstein begibt sie sich auf Spurensuche nach einem Serienmörder. – Keine Frage: Auf diesen Plot kam die Autorin durch eine wahre Geschichte, die Entdeckung eines Serienmörders, der jahrelang nach außen hin unauffällig im Nachbarort gelebt hatte.

 

Mehr lesen unter www.weltbild.de/magazin

Pressekontakt

Eva Großkinsky
Weltbild Unternehmenskommunikation
eva.grosskinsky@weltbild.com

 

Nele Neuhaus im Weltbild Magazin: „Ich weiß, wie es ist, wenn jeder die Leichen im Keller des anderen kennt“
Tagged on: