Charity: „Augsburger Christkindl“ bringt Geschenke zum Nürnberger Sternchenmarkt

Augsburg/Nürnberg, 16.12.2019 | Leuchtende Kinderaugen gab es am 3. Adventswochenende im Innenhof des Nürnberger Rathauses. Dort fand ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt statt. Der Sternchenmarkt für Engelchen ist ein Weihnachtsmarkt für Kinder von 5 bis 10 Jahren, die unterhalb der Armutsgrenze leben. „Eine schöne Sache für Kinder, die sonst das Nachsehen haben“, sagte Weltbild CEO Christian Sailer, bei seinem Besuch auf dem Sternchenmarkt.  „Wir wollen gern ein klein wenig zur Weihnachtsfreude in diesen Familien beitragen.“ Deswegen unterstützte der Familienbuchhändler Weltbild, der seine Zentrale in Augsburg hat und mit einer Filiale im Mercado vertreten ist, den besonderen Weihnachtsmarkt und spendete mehrere Tausend Kinder-und Jugendbücher.

Über 5000 Kinder mit ihren Familien waren heuer zum 13. Sternchenmarkt eingeladen. Mit ihrer Einladung erhielten sie 5 Sterne, die als Währung auf dem speziell für sie errichteten Weihnachtsmarkt gelten. So können sich auch diese Kinder einmal all das leisten, was für viele andere wie selbstverständlich zu Weihnachten gehört: Lebkuchen, Kinderpunsch, Bratwürste,… und für den großen Stern gibt es ein Weihnachtsgeschenk.

Umgesetzt wird der Sternchenmarkt in Kooperation mit dem Sozialamt der Stadt Nürnberg und diversen regionalen Serviceclubs wie z.B. Lions-, Rotary- und Rotaract-Clubs, zahlreichen namhaften Wirtschaftsunternehmen, privaten Sponsoren und vielen Ehrenamtlichen. Die Entstehung des Sternchenmarkts geht zurück auf eine Idee von Petra Semmert, die seitdem den Sternchenmarkt organisiert.

 

 

Foto:

Weltbild unterstützt den Sternchenmarkt e.V.: Himmlische Botschafter mit Weltbild-Geschäftsführer Christian Sailer und Organisatorin Petra Semmert beim Sternchenmarkt | Copyright: Weltbild/Sternchenmarkt

 

 

 

 

 

Kontakt:

Eva Großkinsky
Unternehmenskommunikation
Weltbild GmbH & Co. KG
mailto: eva.grosskinsky@weltbild.com

 

Charity: „Augsburger Christkindl“ bringt Geschenke zum Nürnberger Sternchenmarkt
Tagged on: