Augsburger Allgemeine: Das haben die Geschäftsführer mit Weltbild vor – Interview

Das haben die Geschäftsführer mit Weltbild vor – Interview Augsburger Allgemeine Zeitung

Nach der Insolvenz bei Weltbild und vielen Entlassungen schalten die Geschäftsführer Sikko Böhm und Patrick Hofmann auf Wachstum. Doch der alten Logistik droht das Aus. (Von Michael Kerler, Augsburger Allgemeine Zeitung, 05.11.2015)

Herr Böhm, Herr Hofmann, wie läuft das Weihnachtsgeschäft?
Sikko Böhm: Das Weihnachtsgeschäft läuft jetzt richtig hoch, der aktuelle Novemberkatalog ist gut gestartet. Wir sind optimistisch, denn bei den Büchern wird es ein Feuerwerk an brandneuen Titeln in den Weltbild-Eigenproduktionen geben. Auch auf der Non-Media- Seite sind wir mit einem neuen Mix sehr gut aufgestellt. Hier geht es um Geschenke, Deko, Küche, Schönes für zu Hause und den Garten und um Kreativität.

Weltbild hat mit der Insolvenz eine harte Zeit hinter sich. Fasst Ihr Unternehmen langsam wieder Tritt?
Patrick Hofmann: Ein anspruchsvolles Jahr liegt hinter uns. Ich denke aber, dass wir viel bewegt haben. Wir konzentrieren uns auf gesunde Umsätze und treiben die Neuausrichtung voran. Für unsere Vorhaben sind wir solide durchfinanziert. Aktuell erneuern wir zum Beispiel unsere komplette Unternehmenssoftware, dies wird in Rekordzeit abgeschlossen sein.

Wann machen Sie wieder Gewinn?
Hofmann: Wir haben das letzte Geschäftsjahr mit rund 400 Millionen Euro Umsatz in der Gruppe abgeschlossen und peilen bereits im aktuellen Geschäftsjahr, das am 30. Juni endet, ein leicht positives Ergebnis an. Für das folgende Geschäftsjahr planen wir dann ein vorsichtiges Wachstum. Wir wollen in Augsburg wieder Steuern zahlen.
Böhm: Es ist eine Logik in drei Schritten: 14/15 findet die Restrukturierung statt, 15/16 ist das Konsolidierungs-Geschäftsjahr, in dem wir die Hausaufgaben zu Ende machen. Ab 16/17 schalten wir auf Wachstum.

Mit welcher Strategie wollen Sie das schaffen?
Böhm: Eine wichtige Säule ist die Neuausrichtung unserer Sortimente. Buch und Medien bleiben für Weltbild das Leitsortiment. Insbesondere die Überarbeitung des Non-Media-Bereichs kommt gut voran, wo Preis und Qualität zugleich wichtig sind. Wir stellen die Ratgeberfunktion der Marke Weltbild in den Mittelpunkt und profilieren uns als kompetenter Anbieter für Geschenke.

Weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Das-haben-die-Geschaeftsfuehrer-mit-Weltbild-vor-id35989032.html

Augsburger Allgemeine: Das haben die Geschäftsführer mit Weltbild vor – Interview
Tagged on: