Auf dem Weg in eine digitale Zukunft

Die Weltbild D2C Group präsentiert sich als moderner Arbeitgeber

Die Weltbild D2C Group bezieht ihre neue Zentrale. Sie ist schick, modern und offen – ein Signal

Der imposante Campus liegt im Augsburger Süden, aber nahe an der Innenstadt. Seit einigen Wochen arbeiten die ersten Kollegen im Erdgeschoss des Neubaus in der Ohmstraße 8a, coronabedingt noch im Wechsel. Jetzt ziehen nach und nach die verschiedenen Abteilungen ein und erfüllen die insgesamt vier Etagen mit Leben.

Campus Gelände und neue Unternehmenskultur

Neue Unternehmenskultur bei Weltbild: der transparente Neubau in den Augsburg Offices eröffnet neue Möglichkeiten: Mit einer Bröschüre wirbt sich Weltbild als moderner Arbeitgeber um neue Mitarbeiter

Mit dem Umzug setzt Weltbild auch neue Zeichen der Unternehmenskultur. „New Work“ heißt das Stichwort. Künftig lebt man in der Gruppe eine Verbindung aus Arbeiten im Büro und Homeoffice mit so genanntem Desk Sharing. Im Campus-Gelände Augsburg Offices soll der Austausch im Fokus stehen, echtes Teamwork ist angesagt – und dazu gehören moderne Community Flächen, eine Dachterrasse als Treffpunkt und offene Küchen-Bereiche anstelle von herkömmlichen Teeküchen und dunklen Gängen mit Einzelbüros. Der Neubau wurde betreut durch die brixx Projektentwickung und Combine Consulting.

Mit einem Zehn-Jahres-Mietvertrag bekennt sich die Weltbild D2C Group langfristig zum Standort und investiert zudem in Augsburg in ein neues Logistikzentrum.

Bis Mitte Mai sollen die Beschäftigten auf dem neuen Campus eingezogen sein. Für die neue Zentrale arbeiten in Augsburg rund 400 der insgesamt 1500 Mitarbeiter.

Raum für Kommunikation und Kooperation

Neue Weltbild Zentrale - Besprechungstraum mit transparenter Glaswand
Raum für Rückzug und Besprechung: Think Tank in der neuen Weltbild-Zentrale | Foto: Laura Thiesbrummel / Architekturfotografie

Transparenz, Modernität, Offenheit, das verkörpert die neue Zentrale. „Vom ich zum wir, diesen Change im Denken wollen wir weiter unterstützen“, so Weltbild-CEO Christian Sailer. Den Wandel der Unternehmenskultur treibt das Unternehmen mit dem neuen Arbeitsumfeld voran, Workshops sollen die Mitarbeiter auf dem Weg in die neue Arbeitswelt begleiten. Diese erwarten lichtdurchflutete Großraumbüros und Co-Working-Flächen. Ein Arbeitsumfeld, das viel Raum für Kooperation und Kommunikation lässt, – Meeting Räume, zahlreiche Rückzugflächen und so genannte „Think tanks“ gibt es in der offenen Zentrale. Das Gebäude um einen begrünten Innenhof wurde in nachhaltiger Bauweise erreichtet und strebt dafür sogar eine internationale Nachhaltigkeits-Zertifizierung nach dem LEED-Standard Gold an.

Transparenz und Kommunikation: Helle Räume und Möglichkeit zum Austausch mit Kollegen bietet das neue Headquarter der Weltbild D2C Group | Foto: Laura Thiesbrummel / Architekturfotografie

Werben um Talente und die besten Mitarbeiter

„In der heutigen Zeit und im Werben um die besten Talente und Experten wollen wir mit einem hochmodernen und einladenden Arbeitsumfeld punkten und uns als attraktiver Arbeitgeber präsentieren“, so Christian Sailer, „dazu zählen heutzutage selbstverständlich auch flexibles und mobiles Arbeiten.“ Sich als Arbeitgebermarke positiv zu positionieren, ist das Ziel. Dazu trägt eine neue Broschüre der Handels- und Verlagsgruppe bei, die zunehmend auch Hersteller von Eigenmarken wird. Der Titel ist Programm: „Auf dem Weg in eine digitale Zukunft“.

 

Broschüre zum Download

Herunterladen

Kontakt

Eva Großkinsky
Leitung Unternehmenskommunikation
mailto:eva.grosskinsky@weltbild.com

Auf dem Weg in eine digitale Zukunft